Organisationsprofil | G4-14

Vorsorgeprinzip der Organisation

Das Vorsorgeprinzip ist als Handlungsleitlinie zur Risikoprävention in Grundsätzen und Initiativen wie dem UN Global Compact ausgeführt. Das Risikomanagement von Symrise basiert auf den Grundzügen allgemein anerkannter Standards (ISO 31000) und erstreckt sich über sämtliche Konzerngesellschaften und Unternehmenseinheiten.

Eine besondere Bedeutung kommt dem Vorsorgeprinzip in Bezug auf die Steuerung der lokalen Auswirkungen unserer Unternehmenstätigkeit zu. Unser integriertes Managementsystem basiert auf den internationalen Standards zu Qualität (ISO 9001), Umwelt (ISO 14001), Arbeitsschutz (OHSAS 18001), Nachhaltigkeit (ISO 26000), Energie (ISO 50001), sozialer Verantwortung (SA 8000), den allgemein anerkannten Auditstandards der Global Food Safety Initiative (GFSI) sowie weiteren lokal anerkannten Standards für eine kontinuierliche Verbesserung unserer Leistung. Symrise hat sich außerdem bereits 1997 der Responsible Care Initiative angeschlossen und ihre Leitlinien übernommen, um an einer kontinuierlichen Verbesserung in den Bereichen Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz mitzuwirken.

Im Jahr 2013 erhielt Symrise erneut externe Anerkennung für sein Nachhaltigkeitsengagement. So wurde Symrise von der DQS, einem führenden Zertifizierer von Unternehmensprozessen, als „Green Company“ zertifiziert. Damit ist Symrise laut DQS ein Unternehmen, das sich in Bezug auf Produkte, Dienstleistungen und ökologische Standards von seinen Wettbewerbern unterscheidet, indem es seinen Einfluss auf die Umwelt minimiert. Unabhängige DQS-Auditoren haben die internen Prozesse des Unternehmens eingehend geprüft. Das Ergebnis: Sowohl Forschung und Entwicklung als auch Produktion und Vertrieb haben nachgewiesen, dass sie umweltbewusst handeln. Damit erfüllt Symrise die internationalen Anforderungen des Global Conformance Programmes für Umweltmanagement.

Im CDP Climate Performance Leadership Index 2014 erreichte Symrise als Index Leader unter den 166 bewerteten Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz einen Spitzenplatz. Die gemeinnützige Organisation bescheinigt damit Symrise, dass es ökologische Risiken und Chancen in sein Kerngeschäft einbezieht und externe Stakeholder umfassend und transparent darüber informiert.